Aktuelles


Neues Projekt: Bach trifft Heinichen

Im Sommer arbeiten wir an Johann Sebastian Bachs Magnificat (BWV 243) sowie an Johann David Heinichens Messe Nr. 12 in D-Dur. Beide Werke werden wir am 14. und 15. September in Lambrecht und Speyer zur Aufführung bringen.

Bachs repräsentative Magnificat ist eine groß angelegte Vertonung des biblischen Lobgesangs der Maria (Lukas 1,46-56) für Solisten und die damals maximale Orchesterbesetzung mit Flöten, Oboen, Fagotten, Trompeten, Pauken Streichern und Continuo. Es trug 1723 sicher stark dazu bei, Johann Sebastian Bach an seiner neuen Wirkungsstätte als Thomaskantor in Leipzig zu profilieren.

An alle Beteiligten werden hoch virtuose Anforderungen gestellt. Singulär in Bachs orchesterbegleiteter Kirchenmusik ist der fast durchgehend fünfstimmige Chorsatz mit geteiltem Sopran. Auch überträgt Bach dem Orchester in den Chören fast ausschließlich obligate Stimmen und verzichtet auf das später übliche hilfreiche so genannten Colla-Parte-Spielen der Chorstimmen durch die Instrumente. Für uns eine angemessene und spannende Herausforderung.

Sieben Jahre vor der ersten Aufführung des Bach-Magnificats erlangte der heute noch wenig bekannte Johann David Heinichen (1683-1729) eine äußerst attraktive und prestigeträchtige Anstellung, um die sich Bach über längere Zeit und mit viel Mühe letztlich vergebens beworben hatte: Er wurde 1716 zum königlich-polnischen und kurfürstlich-sächsischen Kapellmeister am Hof August des Starken in Dresden berufen. Hier war er zusammen mit seinen Kollegen Jan Dismas Zelenka und Giovanni Alberto Ristori für die königliche Hofund Kirchenmusik zuständig.

Die „Missa Nr. 12“ in D-Dur gehört zu seinem Spätwerk und ist ebenfalls äußerst klangprächtig und üppig besetzt. Zur Bach’schen Magnificat-Besetzung treten noch zwei Hörner. Dabei gehen die instrumentalen Anforderungen bei den Blechbläsern noch deutlich über die bereits bei Bach äußerst anspruchsvollen Partien hinaus.

Für dieses Projekt konnten als Solistinnen und Solisten Katja Stuber (Sopran), Margot Oitzinger (Alt) Christian Rathgeber (Tenor) sowie Thomas Laske (Bariton) gewonnen werden. Instrumental begleiten wird uns das Barockorchester „Telemannisches Collegium Michaelstein“. Die Konzerte werden in zwei der schönsten und akustisch besten Kirchen der Pfalz stattfinden: in der Klosterkirche Lambrecht und in der Dreifaltigkeitskirche Speyer.


Aktuelle CD

Unsere aktuelle CD mit Psalmen und Motetten aus Claudio Monteverdis Selva morale e spirituale (1641) ist über das Amt für Kirchenmusik erhältlich! Mehr


Unser Infoflyer: „Hier will ich mitsingen!“

 

Unseren Infoflyer kann man hier als pdf-Datei herunterladen.

Unsere Aktivitäten:

Wir bereiten drei große Konzertprojekte im Jahr vor, davon zwei Programme mit renommierten Orchestern. Anstatt eines Wochentermins proben wir wochenweise intensiv auf Chorfreizeiten. Während dieser Probephasen bieten wir Fachunterricht in Einzelstimmbildung, Chorleitung und Musiktheorie an. Vor unseren Auftritten finden zusätzlich Regionalproben in kleiner Besetzung und ein Probenwochenende statt. Darüber hinaus organisieren wir Konzertreisen, nehmen an Chorwettbewerben teil, und pflegen neben dem Singen eine starke Gemeinschaft im Chor

Unser Ensemble:

Wir sind der überregionale junge Chor der Evangelischen Kirche der Pfalz. »Jung« bedeutet in diesem Fall: Menschen zwischen 16 und 25 Jahren, die Spaß und Freude an der Kirchenmusik und am Chorgesang haben. Der Chor besteht hauptsächlich aus Schülern und Studierenden. Deshalb arbeiten wir projektbezogen auf Chorfreizeiten in den Ferien und an Wochenenden, so dass die Termine für engagierte junge Leute gut unterzubringen sind.

Unser Repertoire:

Wir singen Konzerte und Gottesdienste in der ganzen Pfalz, machen gemeinsame Chorreisen und haben auch neben dem Singen auf hohem Niveau sehr viel Spaß zusammen. Zu unserem Repertoire gehören geistliche und weltliche Vokalmusik aller Epochen: Von Monteverdi, Schütz, Bach, Mozart, Brahms und Mendelssohn bis hin zu zeitgenössischer Musik. Der Chor nimmt auch an Landes- und Bundeschorwettbewerben teil und ist regelmäßig als Preisträger ausgezeichnet worden. 2013 wurde unser Ensemble vom Chefdirigenten Marcus Creed zum Patenchor des SWR Vokalensembles Stuttgart ernannt.

Unser Dirigent:

Seit 1995 leitet Jochen Steuerwald die Evangelische Jugendkantorei der Pfalz. Er studierte Kirchenmusik in Stuttgart und Paris. Von 1995 bis 2008 war er Stifts- und Bezirkskantor in Landau. Seit 2008 ist er Landeskirchenmusikdirektor der Evangelischen Kirche der Pfalz.

Eure Ansprechpartner:
Cornelia Winter
Evangelische Jugendkantorei der Pfalz
Amt für Kirchenmusik
Roßmarktstraße 4, 67346 Speyer
Telefon 06232 667 402, Telefax 06232 667 480
cornelia.winter@evkirchepfalz.de, www.ejuka.de

Künstlerischer Leiter:
Landeskirchenmusikdirektor
Jochen Steuerwald

Träger:
Evangelische Kirche der Pfalz
(Protestantische Landeskirche), Speyer

Förderer:
Freundeskreis der Evangelischen
Jugendkantorei der Pfalz e.V.
Haintorstraße 14, 67251 Freinsheim
Telefon und Telefax 06353 508 685